Allge­meine Geschäfts­be­din­gungen

Allge­meines
über Anmel­dung:

Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung der ISIS-Seminare 2018 erfolgt durch die SEMAG Seminar-Management AG, Gertrud­strasse 1, Post­fach 1794, 8401 Winter­thur.

Ab 2019 werden die Semi­nare orga­ni­sa­to­risch und admi­nis­trativ von der Kalaidos Fach­hoch­schule für Wirt­schaft AG bzw. von der Geschäfts­stelle des ISIS betreut. Die AGB für die Semi­nare 2019 sind hier abrufbar.

Die Teil­neh­mer­zahl ist in der Regel beschränkt. Anmel­dungen werden in der Reihen­folge des Eintref­fens berück­sich­tigt. Sie erhalten nach Ihrer Anmel­dung von der SEMAG Seminar-Management AG eine Bestä­ti­gung sowie eine Rech­nung für den Semi­nar­bei­trag. Die Zahlungs­frist ist auf der Rech­nung vermerkt.

Die Semi­nar­an­mel­dung wird defi­nitiv mit Bestä­ti­gung durch die SEMAG Seminar-Management AG. Die SEMAG Seminar-Management AG behält sich vor, den Seminar-Platz weiter­zu­ver­geben, wenn die Semi­nar­ge­bühr nicht inner­halb der fest­ge­setzten Zahlungs­frist geleistet wird.

Abmel­dung:

Bei einer Abmel­dung ohne Ersatz­mel­dung wird folgender Betrag in Rech­nung gestellt:

a. Bis 90 Tage vor Semi­nar­be­ginn: 20% der Semi­nar­ge­bühr
b. Bis 14 Tage vor Semi­nar­be­ginn: 60% der Semi­nar­ge­bühr
c. Weniger als 14 Tage vor Semi­nar­be­ginn: 100% der Semi­nar­ge­bühr

Anreise und Unter­kunft:

Anreise und Unter­kunft sind Sache der Teilnehmer/innen.

Die SEMAG Seminar-Management AG vermit­telt zwar auf Wunsch den Kontakt zu den Seminar-Hotels und handelt mit diesen vergüns­tigte Kondi­tionen aus. Sie ist jedoch weder Vertrags­partei noch ist sie sonst in irgend­einer Weise für das Hotel-Angebot verant­wort­lich.

Haftung:

Weder ISIS noch die SEMAG Seminar-Management AG als Veran­stal­terin oder die von ihr als Lehr­be­auf­tragte verpflich­teten Personen über­nehmen die Verant­wor­tung für die Folgen der Bera­tungs­tä­tig­keit oder ander­wei­tiger Aktionen der Teilnehmer/innen, auch wenn sich diese auf Aussagen oder Unter­lagen stützen, welche an ISIS-Seminaren oder in Zusam­men­hang mit solchen Semi­naren abge­geben wurden. Die Teil­neh­menden sind verpflichtet, sich im Zwei­fels­fall selbst entspre­chend abzu­si­chern.

Programm-Änderungen

Ände­rungen des Semi­nar­pro­gramms bleiben vorbe­halten. Insbe­son­dere kann ein Seminar abge­sagt werden; bereits bezahlte Teil­nah­me­ge­bühren werden in diesem Fall voll­ständig zurück­er­stattet. Auch inner­halb eines durch­ge­führten Semi­nars können in wich­tigen Fällen (Krank­heit, Verhin­de­rung aus anderen wich­tigen Gründen) Ände­rungen vorge­nommen werden. Nach Möglich­keit werden Ersatz­lö­sungen ange­boten. Ein Anspruch auf Rück­erstat­tung des Semi­nar­bei­trages besteht jedoch nicht, auch nicht teil­weise.